Doktorarbeit veröffentlichen im Wissenschaftlichen Verlag Berlin

In Deutschland müssen Doktorarbeiten veröffentlicht werden, alle Hochschulen lassen unterschiedliche Möglichkeiten zu, angefangen von der Abgabe kopierter und gebundener Exemplare aus dem Copyshop bis hin zu E-Book-Veröffentlichungen. Eine Übersicht über die verschiedenen Möglichkeiten eine Dissertation zu veröffentlichen mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen finden sie hier. Bislang werden die meisten Dissertationen in den Geisteswissenschaften als Buch veröffentlicht. Diese traditionelle Publikationsart ermöglicht dauerhaft den Zugang zu den erarbeiteten Ergebnissen, selbst wenn die Arbeit nach einigen Jahren nicht mehr über den Buchhandel zu beziehen sein wird, ist sie noch in den Bibliotheken aufzufinden und zu lesen.

Vorteile die Dissertation im wvb zu veröffentlichen

  • gute Präsentation der Arbeit - auch bei Bewerbungen
  • Langlebigkeit und gewährleistete Zitierbarkeit
  • Individuelle Gestaltungsmöglichkeit
  • Verfügbarkeit im Buchhandel
  • gezielte fachspezifische Werbung
  • Vermarktung über eigene Shops und Amazon
  • Autorenhonorar
  • VG-Wort-Tantieme (Formular von uns)

Üblicherweise werden Dissertationen im Digitaldruck in Teilauflagen hergestellt, aber auch Off-Set-Druck ist möglich (allerdings mit höheren Kosten verbunden). Verschiedene Papiere sind wählbar, Farbseiten können eingebunden werden, Umschläge können individuell gestaltet werden und verschiedene Bindungen sind möglich. Über die unterschiedlichen Ausstattungsvarianten können Sie sich hier informieren, weitergehende Informationen zu der bei uns verwendeten Drucktechnik finden Sie hier.

Kosten der Veröffentlichung einer Doktorarbeit

Dissertationen sind häufig sehr spezialisiert und erreichen daher nur einen kleinen Leserkreis, meist werden sie von den Universitäts- bzw. Fachbereichsbibliotheken erworben, so dass die Anzahl der verkauften Exemplare meist recht überschaubar bleibt und der Verlag nicht ausschließlich vom Verkauf überleben kann - es sei denn, die Verkaufspreise sind exorbitant hoch. Wir haben uns entschieden, die Verkaufspreise moderat zu gestalten, um so gelegentlich auch Privatkäufer anzusprechen und somit die Verbreitung (etwas) zu erhöhen - dies dürfte auch im Interesse unserer Autoren sein. Auf der anderen Seite erwarten wir von unseren Autoren Unterstützung in Form eines Druckkostenzuschusses, den wir ebenfalls niedrig halten wollen. Diese Mischkalkulation, die die Finanzen unserer Autoren nicht übermäßig strapaziert (in der Regel kann der Druckkostenzuschuss durch Autorenhonorar und VG-Wort-Tantieme (Informationen hier) mehr als ausgeglichen werden), aber trotzdem noch vertretbare Buchpreise ermöglicht, halten wir für das beste Modell. Einen konkreten Überblich über den Druckkostenzuschuss können Sie sich auf dieser Folgeseite machen.

Die Möglichkeit die Doktorarbeit kostenlos zu veröffentlichen besteht auch beim wvb. Allerdings sind dann die Bücher stark standardisiert was Format und Umschlaggestaltung angeht, Farbseiten, Hardcover etc. sind nicht möglich. Außerdem ist die Anzahl der Autorenexemplare niedriger, insofern eignet sich die kostenlose Veröffentlichung weniger für Dissertationen, da hier meist deutlich mehr Autorenexemplare benötigt werden. Und letztendlich muss das Thema für uns auf eine ausreichende Nachfrage schließen lassen. Bitte Informieren Sie sich bei Interesse auf unserer dafür eingerichteten Webseite.